Ihr Ratgeber für Tandem-Fallschirmsprünge

tandemsprung fallschirmspringen zu zweit: kosten und erfahrungenFallschirmspringen ist ein atemberaubendes und unvergessliches Erlebnis, welches mit jeder Menge Überwindung verbunden ist. Aus schwindligen Höhen springen, Schwerelosigkeit genießen und einen Geschwindigkeitsrausch erleben, das ist nichts für schwache Nerven.

Für Anfänger ist ein Tandemsprung sehr zu empfehlen. Doch zuvor sind viele Fragen zu klären. Darum haben wir mit unserem Ratgeber auf www.tandemsprung.org alle wichtigen Informationen zur Vorbereitung auf den ersten Tandemsprung, Kosten und Preise sowie hilfreiche Adressen und Anlaufstellen zusammengestellt.

Voraussetzungen zum Tandemspringen

Wie beim Einzel-Fallschirmspringen gelten auch beim Tandensprung einige Voraussetzungen und Regelungen zu beachten. Zunächst einmal ist es wichtig, dass die Fallschirmspringer geistig und körperlich gesund sind. Bei schweren Asthmaproblemen, Bandscheibenvorfällen, Diabetes oder Herzproblemen sollte auf den Luftsport verzichtet werden.

Interessant ist die Tatsache, dass ein Tandemsprung mit einem Querschnittsgelähmten unter Umständen realisierbar ist. Jedoch muss das ganz individuell mit Experten abgeklärt werden, was genau möglich ist und wie genau der Tandemsprung ablaufen kann. Für das klassische Tandemspringen sind außerdem folgende Voraussetzungen wichtig:

  • Kein massives Übergewicht
  • Gewisse Sportlichkeit
  • Mindestgröße von 1,40 m
  • Verhältnis Größe zu Gewicht
  • Mindestalter abhängig vom Veranstalter
Tandemsprung: Alter und Gewicht als Voraussetzung
Alter, Größe und Gewicht zählen zu den wichtigsten Voraussetzungen beim Tandemsprung

Körpergewicht und Körpergröße sollten immer in Relation stehen. Vorgegeben wird bei den meisten Veranstaltern ein Maximalgewicht von 90 kg. Bei sportlichen Teilnehmern ist auch ein etwas höheres Gewicht möglich. Das maximale Sprunggewicht liegt in der Regel bei 100 kg (Mensch mit 90 bis maximal 95 kg Eigengewicht + Kleidung und Ausrüstung).

Allerdings muss auf das Verhältnis von Größe zu Gewicht geachtet werden. Ein Mensch mit einer Größe von 1,50 Metern und einem Gewicht von 95 kg kann zu schwer für einen Tandemsprung sein, weil in solch einem Fall ein massives Übergewicht vorliegt, obwohl das zulässige Maximalgewicht nicht überschritten wurde. Bei einem Springer mit einer Größe von 1,85 bis 1,90 Metern in derselben Gewichtsklasse gäbe es keine Probleme.

Die Mindestgröße beim Tandemsprung liegt bei 1,40 Metern. Minderjährige können ebenfalls mittels Fallschirm im Tandem springen. In diesem Fall sind die Einverständniserklärung und die Anwesenheit der Erziehungsberechtigten notwendig.

Warum ist ein Tandemsprung nötig?

Fallschirmspringen ist nicht einfach. Es ist ein Extremsport, der viel Erfahrung und einiges an Wissen erfordert, um Risiken und Verletzungsgefahren zu vermeiden. Leichtsinn und mangelnder Respekt vor den Kräften der Natur kann zu einem Unfall mit weitreichenden Folgen führen. Hinzu kommt, dass selbst der mutigste Sportler dort oben kurz vor dem Sprung schnell weiche Knie bekommen kann und gegen plötzliche Angst oder gar Panikattacken kämpfen muss.

Da hilft es, sich von einem erfahrenen Lehrer langsam ans Fallschirmspringen heranführen zu lassen. Das Tandemspringen wird von Fluganfängern als angenehm empfunden, gibt eine gewisse Sicherheit und vor allem sammelt man wertvolle Erfahrung. Interessierte können so in die Welt des Fallschirmspringens hineinschnuppern und haben dabei weniger Angst, weil sie sich einem sicheren Tandemmaster anvertrauen, der eine entsprechende Fallschirmsprungausbildung mit Prüfung und Schein absolviert hat.

Fallschirmspringen lernen: Tandemlernen als einfachste Methode
Fallschirmspringen lernen: Tandemlernen als einfachste Methode

So wie man beim Lernen einer Sprache mit einem Tandem-Sprachpartner ständig neue Vokabeln entdeckt und ein Gefühl für die Fremdsprache entwickelt, so lernen Anfänger beim Tandemspringen von Sprung zu Sprung immer mehr über ihren Fallschirm, den Fall, den Flug und die Landung. Die Lernmethode Sprachtandem ist sehr erfolgreich, da man hierbei besonders schnell lernt. Ähnlich gut und schnell können Sie durch Learning by Doing Fallschirmspringen lernen.

Und irgendwann haben Sie genug gelernt, um ganz allein mit ihrem eigenen Fallschirm zu springen. Je nachdem wie viel Vorkenntnis Sie bereits besitzen, kann es bis dahin unterschiedlich lange dauern. Falls bereits Erfahrungen mit verwandten Sportarten wie Gleitschirmfliegen, Bungee Jumping oder Paragliding bestehen, werden Sie wahrscheinlich weniger häufig mit einem Tandempartner springen müssen.

Vorbereitung auf den ersten Fallschirmsprung

Die zuvor genannten Erfahrungen in Extremsportarten sind für einen Sprung im Tandem nicht zwingend notwendig. Es muss lediglich die Verantwortung an den erfahrenen Tandem-Meister abgegeben werden. Hierfür sind Vertrauen und Aufmerksamkeit nötig. Verbunden sind Sie mit dem Tandempartner mit einem speziellen Sicherheitsgurt. Als Gast sind Sie vorne befestigt, der Master befindet sich hinter Ihnen. Sowohl für erfahrene Sportler als auch für sportlich weniger aktive Menschen ist eine gute Vorbereitung auf den ersten Sprung wichtig. Sie sollten damit zeitlich früh genug beginnen.

Fälschlicherweise glauben viele Interessierte, dass sie als Tandemspringer nichts zu tun brauchen. Für einen erfolgreichen Fallschirmsprung im Tandem müssen aber alle Teilnehmer aktiv mitmachen und sich zuverlässig und professionell verhalten. Wie beim Fahren mit einem Tandem-Fahrrad, müssen auch beim Tandemspringen alle Beteiligten Verantwortung übernehmen und als Team zusammenarbeiten. Anhand von Übungen an Land lernen Sie alles Nötige bereits vor dem Sprung. Auch der Umgang mit der Ausrüstung wie Fallschirm, Reservefallschirm, Gurt und Uhr und Höhenmesser wird dabei exakt erklärt.

Landen in Tandem: Passagier und Tandemmaster arbeiten zusammen
Landen in Tandem: Passagier und Tandemmaster arbeiten zusammen

Bei den Übungen steht eine sanfte Landung im Fokus. Vor allem bei der Landung ist die Zusammenarbeit von beiden Tandempartnern notwendig. Bei der Landung müssen die Beteiligten die Beine heben, um die Landegeschwindigkeit zu kontrollieren und auf dem Po auszurutschen.

Werden die Beine bei dem Landemanöver nicht angehoben, so bleibt das Tandempaar hängen. Schmerzhafte Überschläge und kleinere Unfälle sind als Folge möglich. Deshalb ist es wichtig, dass die Tandempartner eine gewisse Portion Sportlichkeit mitbringen. Die Landegeschwindigkeit hängt von dem Gewicht der Passagiere ab. Je leichter die Tandempartner sind, umso langsamer wird die Geschwindigkeit der Landung.

Zur Vorbereitung dienen Trockenübungen, die vor dem Fallschirmspringen vom Ausbilder erklärt und zusammen mit Ihnen durchgeführt werden. Im Internet und auf Youtube kann man sich viele Bilder und Videos über Tandem-Fallschirmsprung anschauen und besser vorstellen, wie die Vorbereitung auf den ersten Sprung abläuft. Wer besondere Ängste, vor allem Höhenangst durch Tandemsprung überwinden möchte, erhält bei einigen Anbietern zusätzliche Vorbereitungskurse, um die Angst besser kontrollieren zu können.

Ablauf des Tandem-Fallschirmsprunges

Tandemsprünge werden von den meisten Vereinen angeboten, die Mitglied des DFV (Deutscher Fallschirmsport Verband e.V.) sind. Springt man zu zweit, so sind ein erfahrener Tandem-Meister und ein Anfänger am Start.

Da vor dem Tandemsprung Einweisungen stattfinden und jede Menge Vorarbeiten durchgeführt werden müssen, kann für das Event ein halber Tag eingeplant werden. Sinnvoll ist es, bequeme und gut sitzende Sportschuhe sowie zum Wetter passende Kleidung fürs Fallschirmspringen mitzubringen. Weitere Ausrüstung ist vor Ort erhältlich.

Zusammen werden die Teilnehmer nach den Vorbereitungen mit einem kleinen Flugzeug in luftige Höhen von 3000m, 4000m oder 6000m gebracht. Ein Sprung aus 6000 Meter Höhe wird beispielsweise von Vereinen in NRW und in Bayern angeboten. Meistens springen Tandemsprung-Anfänger aber eher aus 3000 oder 4000 Metern Höhe ab. Hat man die Sprunghöhe erreicht, geht es wie folgt weiter:

  • Absprung wagen
  • Ca. 50 Sekunden freier Fall
  • Ziehen an der Reißleine
  • Fallschirm öffnet sich

Nun hängt das Tandem förmlich in den Seilen. Es kommt zu einem Gleitflug, der je nach Sprunghöhe und Wetter ungefähr zwischen fünf und sieben Minuten dauert. Anschließend können Pilot und Passagier auch schon zur Landung ansetzen.

Das Fallschirmspringen an sich dauert im Gegensatz zu den Vorbereitungen zwar nur wenige Minuten, bringt aber jede Menge Nervenkitzel mit sich. Auch die Vorfreude bei der Vorbereitung macht Riesenspaß. Zum Glück lässt sich der gesamte Flug vom Einstieg ins Flugzeug übers Abspringen bis zur Landung mit einer GoPro Kamera aufnehmen: 

So kann man das kurze Erlebnis auf Video festhalten und sich bei Bedarf immer wieder an einem wahnsinnig spannenden Film über den eigenen Fallschirmsprung erfreuen. Solch ein Tandemsprung Video ist schon ziemlich aufregend.

Fallschirm-Tandemsprung: Kosten und Preise

Als kostengünstiges Vergnügen kann man einen Fallschirm-Tandemsprung nicht bezeichnen. Übliche Tandemsprung-Kosten beginnen bei etwa 150 Euro. Gegen einen Aufpreis von rund 30 bis 35 Euro kann an manchen Sprungplätzen übrigens auch ein Tandemsprung für Leute durchgeführt werden, die fast 120 kg wiegen. In dem Fall sollte der allgemeine Fitnesszustand wirklich top sein. Gute Sprungplätze zum Fallschirmspringen gibt es in verschiedenen Regionen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Kosten für den Tandem Fallschirmsprung hängen auch stark von der Region ab. Im Norden rund um Hamburg variieren die Kosten zwischen 170 und über 210 Euro für das einfache Tandem Fallschirmspringen. Auch in Berlin geht es bei 170 Euro pro Tandemsprung los.

Bei einigen Anbietern können sich die Kosten für einen Tandem Fallschirmsprung auch schnell über 300 Euro belaufen. Vergleichsweise günstige Veranstalter finden Sie für den Tandemsprung in NRW oder in Bayern. Zu empfehlen sind unter anderem die Anbieter Jochen Schweizer und mydays, bei denen Sie häufig in Kombination mit einem Gutschein einen Preis für den ersten Fallschirm-Tandemsprung erzielen können. Recht häufig wird der Tandemsprung in NRW günstig offeriert.

Bei den Kosten sollten Sie beachten, dass Sie sich nicht nur für den günstigsten Tandem-Anbieter entscheiden. Schließlich sollte man bei der Sicherheit nicht am falschen Ende sparen. Im europaweiten Vergleich sind wir Hobby-Fallschirmspringer in Deutschland, Österreich und in der Schweiz sehr gut bedient. Gerade in der Bundesrepublik werden Tandemsprünge kostengünstig angeboten. Sie können Tandemspringen in NRW, in Bayern, Hamburg und vielen anderen Regionen zum fairen Preis ausprobieren.

Einen Tandemsprung verschenken

Wer ein tolles Geschenk sucht, der findet hier einen passenden Geschenkgutschein. Auch weitere Geschenkideen und Extrem-Erlebnisse wie etwa Tandem Skydiving kann man bei Anbietern wie Jochen Schweizer buchen. Aufgrund der moderaten Kosten gehört aber Tandem-Fallschirmspringen zu den beliebtesten Geschenken.

Ob nun Solo Fallschirmsprung oder ein gesicherter Tandemsprung zu zweit: Beim Fall aus 6000 Metern Höhe wird jede Menge Adrenalin ausgestoßen – ein unvergesslicher Kick!